Nasenkorrektur / Rhinoplastik / Septorhinoplastik

Nasenkorrektur

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!

Soweit in diesem Formular personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie Frauen und Männer gleichermaßen. (Ärztin/Arzt)

Die Nase ist der zentrale Teil im Gesicht und trägt wesentlich zur Harmonie des Aussehens bei. Ob Höckernase, Breitnase, Langnase, Schiefnase oder knollige Nasenspitze - die Ausprägung der Nase kann das körperliche und seelische Wohlbefinden des Betroffenen beträchtlich stören.
Oft besteht auch die Notwendigkeit, die Funktion der Nase – die Nasenatmung – zu verbessern. Diese Einschränkung kann durch eine deformierte Nasenscheidewand und/oder durch vergrößerte Nasenmuscheln bewirkt werden.
Grundsätzlich ist eine Nasenkorrektur erst nach Abschluss des Wachstums sinnvoll.

Aus Erfahrung wissen wir, dass dem Entschluss zu einer Nasenkorrektur meist ein langer Prozess der Entscheidungsfindung vorausgeht. Wir möchten Sie zum einen über Ablauf und Möglichkeiten informieren und Ihnen zum anderen eine Hilfestellung bieten, um Sie bei Ihrer Entscheidung optimal zu begleiten.
Wir vereinen den sehr persönlichen Wunsch nach Schönheit mit einem äußerst verantwortungsvollen, medizinisch-kompetenten Umgang mit dem Patienten im Sinne des körperlichen und optischen Wohlbefindens.

Durch unsere langjährige Erfahrung setzen wir auf erprobte und bewährte Methoden - neue wissenschaftliche Erkenntnisse fließen selbstverständlich in unsere Techniken ein.

Beratung
Besonders wichtig sind eine seriöse Aufklärung über nachhaltige Lösungen und verständliche, ehrliche Antworten auf alle Fragen. Wir nehmen uns Zeit für das Gespräch. Sensible und persönliche Beratung sind uns ein besonderes Anliegen. Ästhetische Eingriffe werden individuell geplant und auf die Persönlichkeit des Einzelnen abgestimmt.

Eine Computer-Fotosimulation kann am Bildschirm zeigen, wie Sie nach dem Eingriff aussehen könnten. Dies dient als optimale Entscheidungshilfe, die Sicherheit gibt und ein exzellentes Planungsinstrument darstellt.

Nach der Beratung bekommen Sie einen fixen Kostenvoranschlag, der alle Ausgaben beinhaltet. Es kommen keine weiteren „versteckten“ Kosten auf Sie zu – sämtliche Nachkontrollen und Untersuchungen nach dem Eingriff sind selbstverständlich kostenfrei und Ihr Vertrauens-Arzt betreut Sie vom ersten Gespräch bis zur letzten Kontrolle persönlich.

Wissenswertes zur Nasenkorrektur
Ziel der Nasenkorrektur (Rhinoplastik) ist die Herstellung eines ästhetischen Gesamtbildes und ein Gleichgewicht der Proportionen zu schaffen, funktionelle Störungen zu beheben sowie eine normale Nasenatmung zu erreichen.

Die Nasenkorrektur wird meist stationär durchgeführt, kann aber auch tagesklinisch oder ambulant erfolgen. Der Eingriff wird meist in Allgemeinnarkose durchgeführt, kann aber in Ausnahmefällen auch in Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf erfolgen.

Je nach Ausprägung der Nasendeformierung sind unterschiedliche Operationsschritte und Vorgehensweisen notwendig. Ihr Arzt wird Ihnen anhand einer Skizze die genauen operativen Schritte erklären:

Korrektur einer Schiefnase
Korrektur einer Langnase
Verschmälerung einer breiten Nase
Nasenspitzenkorrektur
Höckerabtragung
Korrektur einer Sattelnase
Verfeinerung der Nasenflügel
Verkleinerung von Nasenmuscheln
Folgende operative Zugänge sind möglich:

Geschlossene Methode über die Nasenlöcher:
Der operative Zugang erfolgt an der Innenseite der Nasenlöcher, so dass später außen keine Narben sichtbar sind. Vom inneren Zugang aus wird das knorpelige und knöcherne Nasenskelett dargestellt und es werden die jeweils notwendigen Veränderungen (Höckerabtragung, Korrekturen am Knorpel u.a.m.) vorgenommen.
Offene Methode mit einem äußeren Schnitt am Nasensteg (Abb.2):
Über diesen Zugang hat man einen besseren Einblick zur Nasenscheidewand, zur knorpeligen Nasenspitze und mehr Übersicht bei der Präparation des Nasengerüstes. Man kann die Flügelknorpel, die Nasenscheidewand und die Nasenspitzenknorpel in der Form und Größe unter direkter Sicht verändern und miteinander vernähen. Vom Zugang über den Nasensteg aus wird das knorpelige und knöcherne Nasenskelett dargestellt und es werden die jeweils notwendigen Veränderungen (Höckerabtragung, Korrekturen am Knorpel u.a.m.) vorgenommen.
Eventuell benötigte Ergänzungsschnitte:

Schnitt an der Nasenwurzel median oder seitlich:
Dieser kleine Schnitt ist in manchen Fällen notwendig, um den oberen Bereich des Nasenbeins zu durchtrennen, wodurch die Gefahr, dass kleine Knochenteile absplittern, reduziert werden kann.
Schnitt am Ansatz der Nasenflügel:
Dieser Schnitt ist nur nötig, wenn die Nase in diesem Bereich verschmälert werden soll.
Schnitt im Mundvorhof:
Dies ist ein alternativer Zugang, um das Nasenbein zu durchtrennen.
Um spezifische Veränderungen am Nasengerüst durchführen zu können, ist es oft notwendig, Knorpeltransplantate vom Ohrmuschelknorpel oder vom Rippenknorpel zu gewinnen. Dies hinterlässt eine Narbe an der Entnahmestelle an der Ohrmuschel oder im Bereich der Rippe.

Der Operationszugang wird dann durch feine Nähte wieder verschlossen. Im Anschluss wird die Nase mit einer Tamponade versehen, welche meist nach 1-3 Tagen entfernt wird. Im Falle einer Osteotomie (Durchtrennung des Knochens) wird zur Schienung und Ruhigstellung der Nase ein Gipsverband für 2 Wochen angelegt (Abb.3).

Bei Korrekturen der Nasenscheidewand werden meist für 2 Wochen zur Schienung der Nasenscheidewand Silikonplättchen eingebracht. Bei kleineren Nasenkorrekturen ohne Osteotomie (Durchtrennung des Knochens) ist zur Schienung der Nase nach der Operation manchmal ein Tapeverband über dem Nasenrücken ausreichend. Dieser wird meist nach 1 Woche entfernt.

Die Auswahl der Operationsmethode ergibt sich aus der anatomischen Situation und den Besonderheiten der Veränderungen am Nasengerüst.

Kleine Unregelmäßigkeiten am Nasenrücken können evt. durch Unterspritzungsmaterialien ausgeglichen werden, eine Deformierung oder funktionelle Störungen der Nase können jedoch nur operativ korrigiert werden. In den meisten Fällen laufen die meisten Operationen ohne Komplikationen ab. Jeder operative Eingriff wird mit größter Sorgfalt des behandelnden Arztes durchgeführt. Trotzdem kann kein Arzt absolute Risikofreiheit garantieren und Komplikationen können bei jedem Eingriff auftreten.

In den meisten Fällen laufen Operationen ohne Komplikationen ab. Jeder operative Eingriff wird mit größter Sorgfalt des behandelnden Arztes durchgeführt. Trotzdem kann kein Arzt absolute Risikofreiheit garantieren und Komplikationen können bei jedem Eingriff auftreten.

Durch den operativen Eingriff kann im Allgemeinen eine vollständige und bleibende Korrektur der Nase erzielt und somit das Selbstwertgefühl gesteigert werden. Im Falle einer vorher bestehenden funktionellen Atmungseinschränkung kann diese durch die Operation verbessert oder beseitigt werden.

Das vorläufige Operationsergebnis ist nach ca. 6 Wochen beurteilbar, das endgültige Ergebnis ist erst nach 6 bis 12 Monaten vorhanden.

Wissenswertes nach der Nasenkorrektur
Der Gips bzw. spezielle Verband verbleibt je nach Umfang der Operation für 7 bis 14 Tage.

Schminken ist nach der Gipsabnahme wieder möglich und nach ca. 2 Wochen sind Sie wieder gesellschaftsfähig.

Vermeiden Sie in den ersten 4 bis 8 Wochen jede Art von Hitze wie heiße Bäder, Sauna, Infrarotkabine, Solarium, Sonnenbäder etc.

Eine UV-Bestrahlung der Haut (Sonne, Solarium) ist erst nach verschwinden sämtlicher Blutergüsse erlaubt. Narben dürfen erst der UV-Strahlung ausgesetzt werden, wenn die Narben nicht mehr gerötet sind, da es sonst zu einer Pigmentierung der Narben kommt. Narben können durch Gewand, Camouflage oder Sonnencremen mit hohem Lichtschutzfaktor (Sun Blocker) vor Sonne geschützt werden.

In den ersten 4 bis 5 Wochen ist körperliche Anstrengung und Sport zu vermeiden, auch Bücken, schweres Heben etc. ist nicht erlaubt. Weiters müssen Sie dafür Sorge tragen, dass Sie in den ersten sechs bis acht Wochen keinen Stoß gegen die Nase bekommen.

Alkohol und scharfe Getränke sind für etwa drei Wochen strikt zu vermeiden.

Entscheidungsphase
Nach der Beratung überlegen Sie in Ruhe zu Hause. Ihr Arzt und das gesamte Team beantworten Ihnen jederzeit weitere Fragen. Sie treffen für sich Ihre Entscheidung – hören Sie dabei auf Ihr Gefühl.

Präoperative Phase
Für die körperliche Vorbereitung auf den Eingriff benötigen Sie im Wesentlichen eine Operationstauglichkeitsuntersuchung. Diese bringt Sicherheit und beruhigt. Gerne sind wir für Sie da und geben Ihnen die Gewissheit, in keiner Phase alleingelassen zu werden.

Operation
Vertrauen Sie den geschickten und routinierten Händen Ihres plastischen Chirurgen. Ihre Behandlung ist individuell auf Sie abgestimmt und Sie können auf die Erfahrung und Professionalität eines seit Jahren eingespielten Teams zählen.

Durch die ständige Anwesenheit eines Anästhesisten haben Sie einen erfahrenen Facharzt an Ihrer Seite, der sich während des gesamten Eingriffes um Ihre Sicherheit und Ihr Wohlergehen kümmert. So kann sich der Chirurg voll und ganz auf die Operation und das Erzielen eines schönen Ergebnisses konzentrieren.

Ihre Operation wird bei uns ausschließlich in einem klimatisierten, keimreduzierten Operationssaal mit topmedizinischer Ausstattung durchgeführt. Die Einhaltung höchster Hygiene- und Qualitätskriterien sind für uns selbstverständlich.

Postoperative Phase
In der Aufwachphase nach ihrer Operation werden Herz, Kreislauf und Atmung in der Aufwachstation überwacht, bis Sie sich wohlfühlen. Nichts wird dem Zufall überlassen: Ärzte und 30 hervorragende Mitarbeiter arbeiten Hand in Hand und sind rund um die Uhr für Ihr Wohlergehen im Einsatz.

Hotel
Das der Schwarzl Klinik angeschlossene 4* Schwarzl Medical Hotel bietet Ruhe und Diskretion, um sich nach einem Eingriff in professionellen Händen zu erholen. Unsere Ärzte sind für Fragen immer in Ihrer Nähe und ein Pflegeteam kümmert sich rund um die Uhr um Sie.
Nehmen Sie sich nach dem Eingriff Zeit, um sich in Ruhe und urlaubsähnlicher Umgebung zu erholen und neue Kräfte zu sammeln. Egal, ob Sie den Aufenthalt alleine im Einzelzimmer genießen möchten oder mit Ihrer Begleitung kommen – gerne gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Sollten Sie zuhause nach dem Eingriff unsicher sein, ist Ihr Arzt auch da weiterhin gerne für Sie erreichbar.

Wir möchten, dass Sie sich bei uns verstanden und gut aufgehoben fühlen und uns zufriedener und
glücklicher verlassen, als Sie gekommen sind!
 

Schwarzl Klinik

A-8301 Laßnitzhöhe, Hauptstraße 140
Tel.: +43/3133/6100, Fax: DW 6
office@schwarzlklinik.at

Sommer
Mo. - Do. 09.00 bis 16.00 Uhr
Fr. 09.00 bis 14.00 Uhr

Winter
Mo. - Do. 08.00 bis 16.30 Uhr
Fr. 08.00 bis 14.00 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung

Beratungsoffice Wien

A-1010 Wien, Elisabethstraße 22
Tel.: +43/1/5854030

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Anfrage

Sie haben Fragen oder wünschen mehr Informationen? Einfach Kontaktformular ausfüllen und absenden. Wir behandeln Ihre Anfrage mit größt möglicher Diskretion und für Sie vollkommen unverbindlich.

*

Bitte beachten Sie, dass mit * gekennzeichnete Felder ausgefüllt werden müssen.